:: schimmelpilz-sanieren.de  :: Home  :: Info  :: Service
 :: Lösungen


Die Haus-Klinik: Beratung und Problem-Lösung:
Stockflecken: Temperierung statt teurer Injektion

Die Haus-Klinik für Bauherren, Erwerber und
Eigentümer von Immobilien

Die Haus-Klinik berichtet:
Schimmelpilz-Sanierung - effektiv und wirtschaftlich
  ■ Beratung & Hilfe  
 
 

 



Die Haus-Klinik: Beratung und Problem-Lösung:
Stockflecken: Temperierung statt teurer Injektion

Die Haus-Klinik berät Bauherren, Erwerber und Eigentümer von Immobilien in Berlin und Brandenburg. Neben Schimmelprophylaxe steht wohngesundes Bauen im Mittelpunkt. Optimale Sanierungslösungen werden abgerundet durch die Bauausführung durch zertifizierte Unternehmen.


(dimagb.de) BERLIN (28.10.2008) – Fam. Waldbach (Name von der Redaktion geändert) in Berlin Tegel bekam Besuch vom „unabhängigen“ Gutachter. Im Ergebnis von über 2 Stunden Messungen im Keller wurde Fam. Waldbach offeriert: hier hilft nur eine Injektion der Wände – Kostenpunkt runde 23.000 Euro. Der Schock saß tief.

Der Bauschverständige der Haus-Klinik sah das etwas anders: „Eine Veranlassung für eine Injektage der Wände ist nicht gegeben. Die Wände sind „feucht“ und die Luftfeuchte ist etwas hoch (optimal sind 55%). Das ist in dieser Jahreszeit in vielen Kellern anzutreffen und auch das Temperaturgefälle an der Außenwand überrascht nicht.

Man kann mit großem Aufwand ein Feuchteprofil der Wände erstellen, entscheidend ist aber die Interpretation der Messergebnisse. Angesichts der 24er Ziegelwände und der klimatischen Verhältnisse ist von Kondenswasser auszugehen. Es gibt im Gästezimmer in der Ecke eine Stelle mit Stockflecken, wo das Sofa davor stand (siehe Foto). Daraus auf ein Versagen der Abdichtung zu schließen, ist als unbegründbar einzuordnen.“

Die Empfehlung des Bausachverständigen der Haus-Klinik lautete: eine Temperierung der Außenwand, damit durch die höhere Oberflächentemperatur die thermische Behaglichkeit verbessert und die Kondensatbildung verringert wird. Hierzu verlegt man ungedämmte Heizungsrohre entlang der Wand, die wie ein lang gezogener Heizkörper funktionieren. Dazu in zwei Kreisen ein Heizungsrohr aus Kupfer verlegen, verschleift als Vor- und Rücklauf.

Inzwischen ist bereits alles zur Zufriedenheit von Fam. Waldbach erledigt – Kostenpunkt: deutlich unter 1 T€. Die Luftfeuchte ist niedriger, die Behaglichkeit ist verbessert. Dazu noch der Tipp vom Fachmann: „Im Sommer werden die Keller feucht, weil warme feuchte Luft eindringt und an den kühlen Wänden kondensiert. Daher: tagsüber die Fenster zu lassen und nur die Nacht über lüften, wenn möglich mit Durchzug aus Querlüftung. Im Winter durchheizen und dann die feuchte Luft weglüften. Eigenkontrolle mit Hygrometer.“

Die Haus-Klinik ist in Berlin und Brandenburg tätig, neben der Beratung vor Ort wird auch die Bauausführung angeboten. Ein besonderes Angebot besteht in der bbo Bauberatung online für Bauherren, Erwerber und Eigentümer in Deutschland und Europa. Fragen zu Bauphysik und Bautechnik werden per E-Mail beantwortet, falls gewünscht auch in Englisch.

Die Hotline für Bestellungen und Angebotsanforderungen ist Montag bis Freitag von 8.00 bis 17:00 Uhr geschaltet: 030 – 67489727. Die Haus-Klinik im Internet: www.Haus-Klinik.de.

www.haus-klinik.de

nach oben



Die Haus-Klinik für Bauherren, Erwerber und Eigentümer von Immobilien

BERLIN (21.10.2008) - "Klinik" ist ein Synonym für Klinikum bzw. Krankenhaus, auch für Poliklinik oder die Abteilung einer Fachrichtung. Der Begriff ist eine Kurzform für das gesamte Beschwerdebild eines Patienten, seine Symptome. Die Haus-Klinik ist die virtuelle Klinik für Ihr Haus, egal ob Sie bauen oder kaufen wollen oder bereits Eigentümer (oder Verwalter) sind.

Das Haus ist der Patient, den es zu untersuchen und zu heilen gilt. Ggf. soll eine Vorsorgeuntersuchung genügen. Die Symptome werden festgestellt und hieraus geeignete Ansätze abgeleitet. Dabei wird ein ganzheitlicher Aspekt - vom Kopf (Dach) bis zu den Füßen (Fundamenten) - verfolgt und der Kunde bestimmt, welche Prioritäten für den Patienten zu setzen sind: Teilbehandlung (Reparaturen) oder Kur (Sanierung).

Natürlich geht der Kunde nicht mit dem Haus zur Haus-Klinik, sondern Die Haus-Klinik kommt zu ihm. In Berlin, in Brandenburg, wo auch immer es gewünscht wird. Energieberatung und/oder Energieausweis gewünscht? Eine Begutachtung durch den Baugutachter? Beratung vom Bausachverständigen? Dann ist Die Haus-Klinik die richtige Adresse für Sie.

Die Haus-Klinik ist ein Verbund von Bausachverständigen, Energieberatern und zertifizierten Fachunternehmen, im Raum Berlin und Brandenburg tätig auf dem Gebiet des wohngesunden Bauens tätig. 25 Jahre Tätigkeit am Bau sind Garant für Fachkompetenz und Erfahrung. Zertifikate und Zulassungen bestätigen die Qualifizierung.

Hierzu gehören Untersuchungen und Maßnahmen zur Beseitigung von Schimmelpilz – Schimmelpilzbekämpfung - und zur Vorbeugung von Neuentstehung - Schimmelpilzprophylaxe. Weiterhin die Erarbeitung optimaler Sanierungslösungen sowie die fachgerechte Ausführung von der Bauwerkstrocknung bis zu den Malerarbeiten, aber auch Um- und Ausbauarbeiten, Balkonsanierungen, Badmodernisierungen und Dachgeschossausbauten.

Die Haus-Klinik vertreibt keine Produkte und fühlt sich keinen Fabrikaten verpflichtet. Im Vordergrund steht das Bemühen um möglichst chemiearmes Bauen und der Einsatz wohngesunder Baustoffe. Hier steht Wirtschaftlichkeit beim Bauen im Bestand im Mittelpunkt.

Die Haus-Klinik bietet ab Dezember Bauherren-Seminare in Berlin an. Neu ist das Angebot der bbo Bauberatung Online. Dieses Beratungsangebot richtet sich an Interessenten in ganz Europa, Fragen zu Bautechnik und Bauphysik werden auf Deutsch und Englisch beantwortet.

www.haus-klinik.de

nach oben


Die Haus-Klinik® berichtet:
Schimmelpilzsanierung mit dem ThermoShield Anti-Schimmel-System und Temperierung der Außenwand
- effizient und wirtschaftlich


Schimmel im Schlafzimmer hinter dem Schrank infolge Unterschreitung der TaunktttemperaturEs war eine typische Situation, die der Gutachter der Haus-Klinik® vorfand: ein guter baulicher Zustand mit einem hohen Dämmstandard, der Heizkörper ausreichend dimensioniert – und doch hat sich Schimmel hinter dem Schrank im Schlafzimmer gebildet.

Die Bilder lassen es erahnen, worin die Ursache liegt: der große Schrank steht mit zu geringem Abstand vor den zwei Außenwänden in der Ecke. Er hat keine Füße und reicht nahe an die Decke heran.

Im Schlafzimmer wird weniger geheizt, das ist auch legitim und verständlich, viele bevorzugen Temperaturen zwischen 16 und 18 °C. Doch selbst, wenn der Heizkörper auf Hochtouren läuft: der Raum wird warm, aber niemals der Bereich hinter dem Schrank.

Egal, wie gut der Zustand der Außenwand ist, hier bildet sich Schimmel, weil der Taupunkt unterschritten wird. Die wärmere feuchte Luft kommt in den kühlen Bereich, so dass die relative Luftfeuchte stark ansteigt. Es kommt zu Tauwasserbildung. Das Kondensat und die Nahrung (Staub, Tapete usw.) bilden die Lebensgrundlage für den Schimmelpilz.

Was wie ein falsch belichtetes Foto aussieht, zeigt den Zustand während der Schimmelbekämpfung. Nachdem die Wand- und Schrankflächen mit ThermoShield VitalProtect aktiv behandelt wurden, erfolgte die Nachbehandlung. ThermoShield VitalProtect pro Sporenbeseitiger wird mit dem Kaltvernebelungsgerät schwebefähig und homogen in die Raumluft vernebelt . Dabei werden Sporen in der Luft, aber auch auf Gegenständen abgetötet.

Der anschließende Anstrich der Wandflächen mit ThermoShield ThermoVital verringert das Schimmelpilzrisiko ohne fungizide Zusätze, als hygrische Diode und mit IR-Reflexion.

Eine hoch effiziente und wirtschaftliche Methode ist die Temperierung der kritischen Zone durch ein selbst-regulierendes Heizkabel. Der Verbrauch ist gering, weil nur so viel geheizt wird, dass die Temperatur über der des Taupunktes liegt.

Berlin, 11.02.2010
www.haus-klinik.de

Der Schrank ist hier im Grundriss des Schlafzimmers eingezeichnet, er steht in der Ecke.

Der Heizkörper im Schlafzimmer ist vorhanden und ausreichend dimensioniert.

Der Schrank im Schlafzimmer hat einen geringen Abstand zur Außenwand. Hinter dem Schrank im Schlafzimmer hat sich Schimmel infolge Kondensat (Tauwasser) gebildet.

Durch die Vernebelung mit ThermoShield VitalProtect werden die Schimmel-Sporen abgetötet.

Das selbstregulierende Heizkabel verhindert die Taupunktunterschreitung hinter dem Schrank im Schlafzimmer.

© Bild 1, Foto 1-4: DIMaGB
© Foto 5, 6: C. Karl Baudienstleistungen

Zum Artikel bei

Energie-Experten

nach oben